Tutti i miei video Alle meine Videos All my videos

Loading...

sabato 11 gennaio 2014

I tesori della spiaggia e il resoconto di Capodanno/ Strandschätze und ein Silvesterbericht

Le foto di Arno vengono dopo le conchiglie! Arnos Fotos kommen nach den Muscheln!


In tempo per Capodanno siamo rientrati in Germania, perché io l'anno scorso avevo avuto quella bruttissima esperienza  e i miei umani, non sapendo che cosa gli aspettava questa volta, hanno preferito trascorrerlo nel mio ambiente familiare. 

Rechtzeitig zu Silvester sind wir wieder nach Deutschland gefahren, da ich letztes Jahr so eine schreckliche Erfahrung durchleben musste und meine Menschen nicht sicher waren, wie ich dieses Mal reagiert hätte. Sie dachten, dass es besser wäre, wenn ich in meiner gewohnten Umgebung Silvester verbringen würde.

Purtroppo, però, Capodanno significa che anche nei giorni limitrofi tanti petardi vengono fatti scoppiare a tutte le ore e quando meno uno se lo aspetta.

Leider heißt es an Silvester, dass viele Böller auch die Tage davor und danach ohne Vorwarnung hochgehen und dies für mich das schlimmste Problem ist.

Quindi già in Italia avevo avuto alcune sorprese sgradite intorno a Natale, ma il 31 è stata una giornata infernale per me partendo dalla mattina. 
Infatti siamo usciti con Gioia (che non ha paura di niente, solo dei cani piccoli!) e la sua mamma umana, ma io ero già nervosissimo in partenza, visto che in lontananza esplodevano quei cosi malefici, quando lì, quando là. 

Schon an Weihnachten hatte ich schlechte Erfahrungen in Italien gehabt, aber am 31.12. erlebte ich die schlimmste Zeit schon ab Vormittag.
Wir sind mit Gioia (die Angst vor nichts hat, außer kleinen Hunden!) und ihrem Frauchen spazieren gegangen (ich musste schließlich raus), aber ich war von Anfang an sehr verunsichert und nervös, weil es in der Ferne immer wieder diese höllischen Geräusche gab.

Non solo non ho degnato la mia amata Gioia di uno sguardo, ma nemmono ho voluto assaggiare quei biscottini squisiti, che la sua mamma mi aveva tanto gentilmente regalato. Niente da fare, con ogni scoppio, sentivo il terrore montare dentro di me. 

Ich habe meine geliebte Gioia mit keinem Blick gewürdigt und wollte sogar die köstlichen Leckerlis, die ihre Mamma mir liebenswerterweise geschenkt hatte, nicht einmal probieren. Nichts zu tun! Bei jedem Knaller fühlte ich den Terror in mir aufsteigen.


Volentieri avrei fatto a cambio con il mollusco, per potermi ritirare al sicuro nel guscio....
Gerne hätte ich mit dem Schalentier getauscht, damit ich mich sicher in die Muschel hätte zurückziehen können.....


Ad un certo punto ho aumento senza preavviso la velocità di marcia e mi sono andato a cercare un nascondiglio nella macchia. 

Auf Einmal, ohne Vorwarnung, habe ich meine Gehgeschwindigkeit gesteigert und habe einen Versteck im Gebüsch gesucht.



Solo che nascondigli non ne ho trovati, infatti è inverno qua e gli arbusti sono senza foglie! 

Pech nur, dass es Winter ist und die Sträucher keine Blätter haben und darum gab es auch keine tauglichen Verstecke!

A questo punto ho deciso di scavarmi una fossa nel terreno e di celarmi là dentro, ma quasi subito ho realizzato, che avrei avuto bisogno di troppo tempo e quel tempo invece non ce lo avevo.

Darum habe ich meine Pläne geändert und die Idee gehabt, mir einen Loch im Boden zu buddeln, damit ich mich wenigstens da drin unsichtbar machen konnte. Leider habe ich rasch gemerkt, dass ich viel zu viel Zeit dazu gebraucht hätte und so viel Zeit hatte ich in meiner Notlage sicherlich nicht!


La mamma intanto si era accorta che qualcosa proprio non andava (la geniaccia!) e quindi ha decretato che fosse meglio venire ad assicurarmi al guinzaglio.

Während dessen hatte die Mamma angefangen zu schnallen, dass irgendwas faul war (die Leuchte!) und hat daraufhin beschlossen, mich lieber an der Leine zu sichern.

Invece io ero di parere molto contrario! Come le è venuto in mente che avessi voglia di mettermi in trappola da solo e farmi legare come un povero salame, mentre là fuori infuriava la guerra?

Leider einen Tick zu spät, wie es sich gleich herausstellen sollte, da ich anderer Meinung war! Wie konnte sie nur annehmen, dass ich ihr gestattet hätte, mich wie eine Salami zu binden, während da draußen der Krieg wütete? Ich hatte Anderes im Sinne, als mich hilflos auszuliefern!


Ebbene sì, cari amici, lo ammetto! Per la prima volta in assoluto in tutta la mia vita canina, sono scappato dalla mamma! Con un buon trotto sostenuto, me la sono data a gambe.

Jawohl, meine liebe Freunde, ich gebe es zu! Für das erste Mal in meinem ganzen Hundeleben bin ich von meiner Menschenmamma weggelaufen! Mit einem anziehenden Trab, habe ich die Kurve gekratzt.

E quella dietro, con un tono di voce sempre più isterico, che chiaramente non contribuiva a farmi sentire meglio.
Quando giungeva nelle mie vicinanze, mi tuffavo in acqua (eravamo in prossimità di un corso d'acqua discretamente largo, non tanto quanto l'Isar, ma quanto bastava a tenere l'umana a debita distanza).

Und die Arme hinterher, mit immer hysterischer werdender Stimme, was mich nicht gerade beruhigte, verfolgte sie mich.
Als sie zu nah kam, hüpfte ich ins Wasser (da wir direkt am Bach liefen und er war weder zu breit noch zu schmal, genau richtig, um sie aus der Reichweite zu halten)




Ok, a questo punto, visto che già ero in acqua, ho deciso di giocarmi anche l'ultima carta e sono passato direttamente all'altra riva. 

Ich entschied mich, da ich schon im Wasser watete, meine letzte Karte auszuspielen und bin direkt ans andere Ufer geschwommen.


Oddio, la mamma era davvero nervosa, diciamo pure quasi completamente disperata! Già si vedeva a guadare il torrente per venire ad acchiapparmi, ma io che sono scemo? 

Mein Gott, spätestens da war die Mamma richtig nervös, sagen wir ruhig verzweifelt! Schon sah sie sich, wie sie den Bach durchwaten musste, um mich wieder einzufangen, aber bin ich doof?

Mi sono messo allora a correre sull'altra riva, sempre un trotto sostenuto, nè troppo veloce, nè troppo lento. Quanto basta per lasciarla dietro di me.

Ich habe angefangen, auf dem anderen Ufer flott zu traben, nicht zu schnell. Genau richtig, um sie abzuhängen.


Cavoli, la mamma adesso era nel panico più nero! Mai, lo sapeva benissimo, ce l'avrebbe fatta a starmi dietro per molto ancora e davanti a me avevo tutta la notte di Capodanno e l'inferno di fuochi d'artificio e petardi.

Verflixt! Die Mamma war jetzt richtig panisch! Nie hätte sie es geschafft, dieses Tempo zu beizubehalten und wir hatten noch die Silvesternacht vor uns, mit der Hölle aus Feuerwerk und Raketen!


Allora ha deciso di allontanarsi da me. Lo aveva già fatto prima con scarsi risultati, ma questa volta ha preso e si è incamminata proprio nell'altra direzione con passo deciso. 

Da hat die Mamma sich entschlossen, weg von mir zu gehen. Sie hatte es vorher auch immer wieder probiert, aber es hatte nicht gefruchtet, aber dieses Mal ist sie einfach ganz entschlossen in die andere Richtung gegangen.

Proprio in questo momento mi sono risvegliato dal mio stato di terrore e sono davvero tornato da lei! 

Irgendwas hat in meinem terrorisierten Hirn wieder umgeschaltet und genau da bin ich wieder zu ihr geeilt.


Mi ha messo subito il guinzaglio e, mentre recitava rosari e accendeva candele a tutti i santi con lo spirito, si sarebbe messa a piangere dalla felicità e contemporaneamente si sarebbe presa a calci per essere stata così incosciente da credere che avrei giocato con Gioia, invece di badare agli scoppi! Subito abbiamo ripreso la strada di casa, senza che io avessi fatto altro che forse una pipì.

Sie hat mich sofort angeleint und im Geiste Rosenkranz gebetet und Kerzen für alle Heiligen angezündet, sowie vor Freude geheult und gleichzeitig sich selbst in den Hintern tretend, dafür dass sie so unvernünftig gewesen war und angenommen hatte, dass ich mit Gioia spielen würde, statt mich um die Knaller zu kümmern!
Gleich sind wir heimwärts gelaufen, obwohl ich nur eine kleine Pipi gemacht hatte und sonst nichts.


La sera poi, fatto un altro tentativo prima che facesse buio, e visto che io proprio ai miei bisogni non ci pensavo nemmeno lontanamente, i miei umani hanno tirato giù tutti i rotolanti e chiuso tutte le porte, così che non vedessi niente nel cielo che scrutavo ansioso.

Am Nachmittag haben sie mich nochmals raus gebracht, bevor es dunkel wurde, da ich vielleicht meine Geschäfte hätte machen müssen. Aber es hatte keinen Zweck. Ich war zu verklemmt. Daheim haben sie die Rollläden runter gekurbelt und alle Türen zugemacht, damit ich nicht nervös in den Himmel starren konnte.

Il Capodanno di per sè è trascorso relativamente tranquillo, io ero sì terrorizzato, ma mi sono infilato sotto al tavolo, con tutti gli umani intorno, e lì ho sbavato un po', ma non ero isterico come invece lo scorso anno. 

Silvesterabend und die Nacht verliefen eigentlich relativ gemütlich. Ich war zwar eindeutig terrorisiert, aber ich verschwand unter den Tisch und von meiner Familie und Freunden umzingelt wurde ich nicht so hysterisch wie letztes Jahr. Ein bisschen gesabbert habe ich aber!

Per mia fortuna c'erano i miei nonni tedeschi, i nostri vicini con la cagnetta Lilli (una tosta che stava distesa a spolparsi i miei giochi, mentre io paventavo per la vita), e mi ha fatto molto bene averli intorno in quelle ore drammatiche. 

Zu unserem großen Glück waren meine deutschen Großeltern, unsere Nachbarn mit der tapferen Hündin Lilli (eine coole Type, die die ganze Zeit meine Spielsachen genagt hat, während ich um mein Leben zitterte), die mir richtig Mut und Trost gespendet hat.

La notte la mamma non ha potuto dormire molto, visto che io l'ho svegliata alle quattro perchè avevo tanta sete (con tutto quello che avevo sbavato!) e l'acqua era rimasta in cucina, mentre noi dormivamo in cantina per fare posto ai nonni. Alle sette poi finalmente sono uscito in giardino e ho fatto una pipì che sarà durata un minuto e mezzo!

In der Nacht hat die Mamma nicht viel schlafen können, da ich sie um vier geweckt habe. Es hat sich rausgestellt, dass ich so durstig war: Ich hatte doch recht viel gehechelt und gesabbert! Das Wasser war in der Küche geblieben, während wir ausnahmsweise im Keller schliefen, weil wir unser Zimmer den Großeltern überlassen hatten. Um sieben dann musste das getrunkene Wasser wieder raus und ich war durch meine Blase doch gezwungen in den Garten zu gehen. Ich habe mindestens ein eineinhalb Minuten gepieselt!

Il giorno dopo è andato tutto bene fino al momento in cui sono dovuto ritornare fuori. Vi garantisco che non mi piaceva proprio più recarmi fuori, con tutto quel puzzo nell'aria, quei resti per terra! 
Comunque, come il Dio vuole, piano piano, mentre i giorni passavano, passava anche il mio terrore, fino a diventare prudenza. 
Adesso sono quasi di nuovo lo stesso di prima, solo non più tanto audace e molto sospettoso, persino quando passa un aereo.

Am nächsten Tag ist alles gut gelaufen, bis zu dem Moment als ich wieder raus gehen musste. Ich kann es Euch versichern, das war kein Spaß: Die Luft hat bestialisch nach verbranntem Schießpulver gestunken und überall lagen Reste auf dem Boden!
Aber, so Gott wollte, langsam, Tag für Tag, beruhigte sich die Lage wieder und mein Terror flachte bis zu einer gewissen Vorsicht ab.
Mittlerweile bin ich fast wieder normal, nur ein Tick weniger mutig und frech. Vor allem bin ich sehr misstrauisch geworden, sogar gegenüber Flugzeugen, die über uns fliegen.


Ma adesso basta, non voglio più parlare di cose brutte!

Aber jetzt Schluss mit der miesen Stimmung!


Torniamo al mare, a quel giorno ancora spensierato!

Kehren wir zum Meer zurück, als es mir noch so gut ging!



Gli umani hanno fatto una montagna di sabbia e io non ho visto l'ora di scalarla!

Die Menschen habe einen Sandberg gemacht und ich kann nicht mehr erwarten, darauf zu rennen!



Yuppieee! 


Il bello di correre giù dalle dune con un bastone in bocca è....

Das Tolle am Runterlaufen eine Düne mit Stock im Maul ist....





... che si atterra sul morbido!

...dass man sehr weich landet!



Una volta appurata questa Verità, ecco che mi sono fatto ancora più audace!

Einmal, dass man diese Wahrheit festgestellt hat, kann man nur noch wagemutiger werden!


Bastone, arrivo!

Stock, ich komme!


Son già qua!

Ich bin schon da!


Non hai scampo!
 
Du hast keinen Ausweg!


Preso!

Ich hab' dich!


Adesso ti mangio!

Ich fresse dich!


Era una finta! Ma l'avete visto quanto mi diverto sulla spiaggia un giorno d'inverno?

Das war ein Scherz! Habt Ihr gesehen, wie viel Spaß ich am Strand an einem Wintertag hatte?




La prossima volta vi faccio vedere le altre foto, ma prometto di non blaterare così tanto come questa volta! 
Chi mi vuol bene, mi segua! A presto!

Das nächste Mal zeige ich Euch die anderen Fotos und ich verspreche, dass ich dann nicht so viel labern werde!

20 commenti:

  1. Ach Gott Arno, was machst Du denn für Sachen. Wir können die Verzweiflung Deiner Mama aber sehr gut nachvollziehen. Gut, dass Du zurückgekommen bist. Wir wollen gar nicht darüber nachdenken, was passiert wäre, wenn Du wirklich weggelaufen wärest...

    Es tut uns sehr leid, dass Dir das Silvestergeböller so viel ausmacht. Sehr gerne würden wir Dir diesen Stress abnehmen, aber das können wir leider nicht. Nur gut, dass sich Deine ganze Familie so liebevoll um Dich gekümmert hat. Nun hast Du ja erst mal ein bisschen Ruhe, bevor es wieder losgeht.

    Deine Dünenrutschbilder sind so was von genial. Wir lieben sie, denn Du bist ein echter Sonnenschein...

    Ganz liebe Grüße
    Andrea mit der schussfesten Linda

    RispondiElimina
    Risposte
    1. Liebe Andrea und liebe schussfesten Linda (wie ich hier neidisch bin! Aber auch erfreut, dass Linda nicht leiden muss! Hauptsächlich erfreut!),
      das Leben ist manchmal echt kein Knochen Schlecken, aber das Gute bei der Sache ist, dass Silvester auch wirklich nur einmal im Jahr ist und dass die Mamma keine Jägerin ist! Dann ist alles wieder gut! :)
      Ganz liebe Grüße
      Euer fast wieder normale Arno

      Elimina
  2. Oh Arno, das war ja wirklich der blanke Horror! Nicht auszumachen, was passiert wäre, wenn... Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich glücklich darüber bin, dass unsere Hunde ziemlich relaxt sind, wenn es knallt. Das muss schon ganz schlimm sein. Nun, immerhin hattest du am Strand da noch viel Spass.

    Das kommt schon wieder, du wirst sicherlich von Tag zu Tag wieder selbstsicherer.

    Liebe Grüsse
    Ramona und Rudel

    RispondiElimina
    Risposte
    1. Sei wirklich froh, liebe Ramona, dass es so ist! Ich war vorher auch relativ cool und die Böller haben mich nicht beunruhigt! Es waren tolle Zeiten, das sage ich Dir!
      Gib ein Schlabberbussi deinem Rudel von mir
      Liebe Grüße
      Dein Arno

      Elimina
  3. Ich bin entsetzt und traurig, wie sehr Dir im letzten Jahr das Feuerwerk zugesetzt hat. Da vergeht einem die Lust am Silvester feiern. Wie schlau von Deiner Mamma, Dich zu verlassen, anstatt Dir hinterherzulaufen. Meistens traut man sich das nicht. Zum Glück ist nichts passiert.

    Die Bilder vom Strand sind wunderschön, doch leider hat mich Deine Geschichte zu sehr berührt, dass ich sie kaum genießen kann. Ich werde sie mir morgen noch einmal ansehen.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    RispondiElimina
    Risposte
    1. Liebe Socke, liebe Sabine,
      bitte seid nicht so traurig wegen mir! Ich bin zum Glück ein kluger Bursche und habe mich dadurch retten können! Das wird nie mehr passieren, das steht schon fest! Nächstes Jahr werden auf alle Fälle keine Experimente mehr gemacht! Leine an und Schluss! Wir werden auch in der Zwischenzeit daran arbeiten, auch wenn die Mamma keine halt zu große Hoffnungen hat, dass es jemals verschwinden wird, meine Angst vor Böllern!
      Bitte, seid unbesorgt, alle kümmern sich um mich! <3
      Liebe Grüße
      Euer Arno

      Elimina
  4. Himmel noch einmal Arno,

    ich mache ja schon so Terriersachen zum Luftanhalten, aber du bist auch nicht ohne Ideen - gottseidank bist du wieder umgekehrt !

    Silvester ist echt doof mit dem Böllerkrieg !

    Auf dem Sand da gefällst du mir wieder so richtig gut. Du bist so lebenslustig und zufrieden und sooo schön - Deine Bente

    Das Baumfoto gefällt mir super !
    Monika

    RispondiElimina
    Risposte
    1. Hallo liebe Bente,
      zum Glück habe ich mehr Verstand als meine Mamma, sonst wäre es echt in die Hose gegangen! Sie hat es natürlich absolut nicht erwartet, da die Knaller vereinzelt waren und ganz weit weg. Aber trotzdem war es leichtsinnig von ihr. Zum Glück ist alles gut gegangen und mittlerweile habe ich fast alles schon wieder vergessen und stolziere durch die Gegend wie der Mutigste der Mutigen!
      Ganz liebe Grüße
      Dein Arno

      Elimina
  5. Hallo Arno,
    wir können die Verzweiflung deines Frauchens gut verstehen. Ein Glück das du wieder zu deiner Mama gegangen bist und das nichts passiert ist. Die olle Knallerei ist wirklich furchtbar.
    Dafür hattest du jede Menge Spaß beim Dünenflitzen. Die Bilder sind herrlich.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    RispondiElimina
    Risposte
    1. Meine Lieben,
      Danke, das Ihr Euch Sorgen um mich gemacht habt! Eigentlich habe ich eine unvernünftige Mamma und ich hoffe, sie hat daraus gelernt!
      Liebe Grüße
      Eure Arno

      Elimina
  6. Arno you had us really worried for a minute. Your poor mother. I too do not like the boom booms. I spent New Years Eve behind the sofa. We have the same problem with firecrackers during the day on Bonfire Night in November so peeps takes me out early as no one is up yet to let them off as I do would runaway in a panic. Glad all was well in the end. Have a serene Sunday.
    Best wishes Molly

    RispondiElimina
    Risposte
    1. Dear Molly,
      I'm so sorry to read, that you share this fear with me! I don't wish my friends to suffer on these days as much as I do! At least we have a good time until it is winter again!
      Love
      Arno

      Elimina
  7. ui.... lieber Arno.....
    wenn ich das lese... kann ich nur erahnen,
    was es für dich heissen MUSS Silvester zu erleben....
    Armer Arno,
    bin aber echt froh, gehts dir wieder gut, und die Knallerei ist vorbei!!!!!
    Nicht zu denken... wenn....

    Die Bilder vom Meer sind eine wahre Wohltat!!!!!!
    Da wäre ich jetzt auch gerade gerne....
    Aber nein, wir sind im Schnee... ist aber auch schön :-)

    Wir wünschen euch einen wundervollen Sonntag und senden liebe Grüsse,
    Nathalie und Sindy

    RispondiElimina
    Risposte
    1. Schnee? Habe ich was von Schee gelesen? Meine liebe Sindy und liebe Nathalie, wie ich Euch beneide! Hier gibt es nicht nur keinen Schnee, nein, es ist auch so warm wir im Frühjahr! Das ist echt ein Betrug (auch wenn die Mamma sich natürlich sehr freut!), denn ich liebe Schnee mindestens so sehr wie Sand!
      Liebe Grüße
      Euer Arno

      Elimina
  8. Lieber Arno,

    da hast du deinem Frauchen aber einen gehörigen Schrecken eingejagt. Aber mir wäre es wohl nicht viel anders ergangen. Ich habe schon einen Tag zuvor meine Gassi-Runde von mir aus abgebrochen, was sonst nie vorkommt. Ich kann deine Panik also gut verstehen. Aber zum Glück gibt es ja Mittel und Wege, dagegen anzugehen, nur Leinen los heißt es in dieser Zeit bei uns auch nie.

    Zum Glück hast du dich besonnen, stell dir vor, du hättest die Nacht draußen verbringen müssen...

    Wuff-Wuff dein Chris

    RispondiElimina
    Risposte
    1. Lieber Chris,
      es tut mir richtig Leid, dass Du mich so gut verstehen kannst, denn ich wünsche diese Angst niemandem! Von der Leine werde ich nächstes Jahr bestimmt nicht mehr gelassen, dann dürfte alles gut gehen! Die Mamma war schon ein bisschen leichtsinnig! Aber Ende gut, alles gut!
      Liebe Grüße
      Dein Arno

      Elimina
  9. Ach Arno-Schatz, das tut mir so leid :-/ Und ich kann dein armes Frauchen verstehen. So etwas möchte man als Hundehalter wohl nie erleben aber zum Glück bist du ja doch noch kurz zur Vernunft gekommen! Lilly hat dieses Sylvester eigentlich ganz entspannt und schlafend verbracht ;-) Auf jeden Fall hast du ja jetzt wieder ein Jahr Zeit dich auf die Knallerei vorzubereiten oder sie bestensfalls einfach zu vergessen ;-)

    Liebste Grüße

    RispondiElimina
    Risposte
    1. Danke schön, liebe Lilly,
      ich bin echt froh zu lesen, dass Lilly ganz entspannt war! Ich finde es echt Klasse, wenn meine Freunde nicht so sehr leiden müssen wie ich! Aber mir geht es sichtlich besser! Heute habe ich sogar einen Dalmatiner-Rüde eine Abreibe verpasst, weil er viel zu frech war und nicht locker gelassen hat, mich herauszufordern (die Mamma sagt, dass er nur lieb spielen wollte, aber ich weiß es besser!). Das war nicht so nett von mir, aber ein gutes Zeichnen! Er hat es unbeschadet überlebt und hat weiter mit anderen Hunden getobt! :)
      Also, mit Dir wäre ich nicht so ein Grobian, liebe Lilly!
      Ganz liebe Grüße
      Euer Arno

      Elimina
  10. Wuff Arno,
    da bin ich doch gleich bei dir schnuffeln gekommen. Was für eine Schreckgeschichte die du da beschreibst. Huch, zum Glück hat sie eine gute Wendung genommen. Die Bilder zeigen ja wieder Lebensfreude pur. Das mit der Knallerei ist schon zum ...... gehöre auch zu denen die in dieser Nacht ganz feste gezittert haben, zum Glück durfte ich mich mit bei Frauchen unter die Bettdecke verkriechen - so oder so ein Mist so eine Nacht.
    Wie es für ein weibliches Wesen gebührt, dein Kompliment hat mich gleich zwei cm. wachsen lassen- Danke - du siehst auch nicht ohne aus.
    Einen lieben Nasenstups von Ayka

    RispondiElimina
    Risposte
    1. Liebe Ayka, ich freue mich so, dass Du mich besuchst! Ich finde es echt toll! Danke schön!
      Liebe Grüße
      Dein Arno

      Elimina