Tutti i miei video Alle meine Videos All my videos

Loading...

sabato 28 giugno 2014

Pecore e piccoli guerrieri da ammansire / Schafe und kleine gezähmte Krieger


Carissimi amici, camminando nell'Englischer Garten d'estate vi può capitare di assistere ad una scena del genere. 
Già diverse volte nel passato vi ho accennato alle pecore che arrivano all'inizio di Maggio e se ne vanno alla fine di Ottobre.
Questi animali di per sè non danno fastidio, sono solo i loro lasciti nei prati e nei vialetti che spesso impediscono per un paio di giorni di godersi spensieratamente della Natura, per lo meno così come l'Abitante medio della città se la immagina. Infatti, prati fioriti sì, alberi verdi e lussureggianti sì, corsi d'acqua sinuosi sì, ma la cacca di pecora, ecco, di quella gli umani cittadini farebbero volentieri a meno! 

Meine lieben Freunde, wenn man im Englischen Garten im Sommer spazieren geht, kann es einem widerfahren, dass man Zeuge einer solchen Szenerie wird.
Ich habe Euch schon mehrere Male in der Vergangenheit davon berichtet, dass die Schafe am Anfang Mai zu uns ziehen, um uns dann Ende Oktober wieder zu verlassen.
Die Tiere an sich würden nicht stören, nur ihre Hinterlassenschaften auf Wiesen und Wegen hindern die normalen Stadtbewohner für ein paar Tage in den Genuss der Natur zu kommen. Denn die Meisten sagen ja zu blühenden Wiesen, zu grünen und Schatten spendenden Bäumen, zu sanft gewundenen Bächen, aber auf die Schafkacka würden die Stadtbewohner mehr als gerne verzichten! 


Io, per la mia parte, non ho bisogno di confessare che la trovo molto stimolante e che una bella rotolata nella profumata sostanza, a seconda dell'occasione, non me la toglie nessuno! 

Ich, für mein Teil, brauche nicht zu gestehen, dass ich sie sehr stimulierend finde und dass ich nie abgeneigt bin, mich darin mit Herz und Seele bei der ersten Gelegenheit zu wälzen!


Comunque, anche gli scettici e scocciati umani poco inclini a dedicarsi giornalmente alla pulizia delle ruote della bicicletta e del pelo canino, devono ammettere che incappare in un cambio di prato del pastore seguito dal suo gregge ha davvero il suo fascino.

Wie auch immer es sei, sogar die skeptischen und genervten Menschen, die auf die tägliche Säuberung der Fahrräder und des Hundefells gerne verzichten würden, müssen trotzdem zugeben, dass das Zusammenstoßen mit dem Schäfer, gefolgt von seiner Herde, auf der Wanderung von einer Wiese zur Anderen auf jeden Fall eine starke Faszination ausübt.


Chiaramente io devo stare al guinzaglio a rimirare lo spettacolo, perché altrimenti queste bestie poco intelligenti e rumorose le sparpaglierei conscienziosamente per tutto il territorio! 

Das ist klar, dass ich hier an der Leine bleiben muss, während ich das Spektakel betrachte, denn allzu gerne würde ich die wenig intelligenten und sehr lauten Viecher durch das gesamte Territorium mit Hingabe verstreunen!


Cosa diametralmente opposta invece a ciò che fa tutti i giorni con grande passione la cagna del pastore. 
Non so perché porti la museruola e chiaramente da anni circolano le storie più truculente sui cani che proteggono il gregge! Come minimo si sono già mangiati una decina di bassotti, barboncini etc.... 
In verità io non ho mai assistito ad attacchi omicidi da parte di questi lavoratori, al contrario, mentre spingono le pecore tutte insieme, non c'è verso di distrarli. 

Genau das diametrale Gegenteil was meine Kollegin, die Schäferhündin, jeden Tag mit Leidenschaft vollbringt. 
Ich weiß nicht, warum sie einen Maulkorb trägt und natürlich sind seit Jahren immer blutrünstigere Geschichten im Umlauf, über die Hunde, die die Herde beschützen! Wenn es reicht haben sie mindestens ein Duzen Dackel, Pudel usw. zerfleischt....
In Wahrheit war ich nie Zeuge einer solche Mordattacke, angeblich von diesen Arbeitern verübt. Im Gegenteil, wenn sie damit beschäftigt sind, die Schafe zusammen zu treiben, ist es nicht möglich sie abzulenken.


Io, come mio solito, vorrei correre insieme alla pastora a quattro zampe e non mi perdo d'animo solo perché mi tengono prigioniero al guinzaglio! Quando me la vedo arrivare sparata incontro così, vorrei che venisse a darmi una mano a liberarmi per poterla aiutare. Ma lei non mi degna nemmeno di un'occhiata! 

Ich, wie konnte es anders sein, würde so gerne mit der Schäferhündin zusammen laufen und lasse mich nicht von der Tatsache, dass ich an der Leine hänge, entmutigen! Wenn ich sie erblicke, wie sie angeschossen zu uns wie hier entgegensaust, würde ich mir so sehr wünschen, dass sie mir helfen würde, mich zu befreien, damit ich ihr zur Seite stehen kann. Aber sie schaut mich nicht einmal an! 



Anche se due anni fa uno dei pastori umani raccontò alla mamma che lei ha un debole per me, ragazzi, mentre lavora, si dimostra ligia al dovere ed è un piacere starla a guardare con quanto impegno e didizione si occupa delle sue protette! 

Auch wenn vor zwei Jahren einer der zweibeinigen Schäfer der Mamma erzählte, dass sie mich sehr mag, Leute, ich sage es Euch, wenn sie arbeitet, ist sie so pflichtbewusst und es ist eine reine Freude ihr zuzuschauen, mit welcher Hingabe und welchen Engagement sie sich um ihre Schützlinge kümmert! 




Corre instancabile avanti e indietro...

Sie rennt unermüdlich hin und her....






Questi agnelli sono rimasti indietro e non capiscono bene che devono fare....

Diese Lämmer sind zurückgeblieben und verstehen nicht ganz, was sie machen sollen....


Ci guardano in cerca di consiglio.....

Sie schauen uns an, auf der Suche nach Rat.....


Ma non sono gli ultimi! Da dietro arrivano i più piccoli affannati! 

Aber sie waren nicht mal die Letzten! Von hinten rücken die ganz Kleinen atemlos nach! 


Correte che siete gli ultimiiii! 

Los, rennt, ihr seid die Letzteeen! 


No, l'ultimo è il pastore che li accompagna e chiude le fila.

Nicht wahr, der Letzte ist der Schäfer, der die Reihe schließt.



Va bè, direte voi, è finito qua questo post? Ci hai mostrato queste foto come scusa per vantarti che la bella cagna guardiana di ovini ha un occhio di riguardo per te? 
Ma no, cari amici, questo è stato un incontro casuale, la vera ragione per cui la mamma si portava appresso la non proprio leggera macchina fotografica era ben un'altra. 

Alles klar, werdet Ihr jetzt denken, der Post ist jetzt bestimmt zu Ende! Hast Du uns diese Bilder nur als Ausrede gezeigt, damit wir erfahren, dass die flotte Wachhündin eine Schwäche für Dich hat?

Aber natürlich nicht, meine Freunde, dies war ein Glücksfall, während die Mamma die nicht leichte Fotokamera wegen eines anderen Grunds mitschleppte.




Ed eccola la vera ragione! Questi due tipetti qua sono Gina e Ami.

Und da ist der wahre Grund! Die Zwei sind Gina und Ami.



Carini, direte voi, ed infatti è vero, sono proprio carini, ma Ami, un maschio Chihuahua di 7 anni e di colore più chiaro, crede di essere un Pitbull e odia tutti i cani grandi bianchi. 
Il che include anche e soprattutto me! 

La prima volta più di un anno fa che le nostre strade si sono incrociate, Ami e Gina mi sono proprio saltati addosso e questa scena è rimasta storica, perché uno mi si è attaccato alla guancia destra, l'altra alla sinistra e io correvo con queste due "buccole" viventi guardando disperato la mamma! 
Per fortuna ho il pelo folto e i due non mi hanno procurato nemmeno un graffio. Io sono rimasto calmo e anche loro sono sopravvissuti a questo attacco. Non li ho schiacciati con una zampata, come temeva la mamma! 

Niedlich, werdet Ihr sagen, was in der Tat wahr ist, sie sind wirklich neidlich, aber Ami, ein Chihuahua-Rüde, 7 Jahre alt und mit dem helleren Fell, ist felsenfest davon überzeugt, ein Pitbull zu sein und leider hasst er alle große weiße Hunde. 
Das schließt auch und vor allem mich ein! 

Das erste Mal, als vor mehr als einem Jahr unsere Wege sich kreuzten, sprangen Ami und Gina regelrecht auf mich drauf und verbissen sie sich in meinen Wangen und ich lief mit diesen lebendigen "Ohrringen" links und rechts haftend und blickte verdutzt die Mamma an! 
Zum Glück habe ich ein dickes Fell und die Zwei haben mich nicht verletzt. Ich blieb ruhig und sie haben auch unbeschadet überlebt. Ich habe sie nicht mit der Pfote zerquetscht, wie die Mamma befürchtete! 



Ami e Gina sono stati salvati dalla protezione animali e hanno avuto una vita non proprio facile. Ami addirittura aveva già cambiato 5 proprietari, prima di arrivare da Katharina, la sua paziente e diligente mamma umana attuale. E dire che lui. il piccoletto, ne ha dato di filo da torcere. 
Insicuro e traumatizzato, probabilmente ha conosciuto molte violenze sia da animali che da persone in vita sua, ha portato Katharina all'orlo della capitolazione, rubandole sonno e nervi giornalmente, perché non fatevi trarre in inganno dalla sua mole, Ami ha un cuore da leone. E la sua strategia è l'attacco frontale. 

Ami und Gina kommen aus dem Tierschutz und beide haben kein leichtes Leben gehabt. Ami hatte sogar fünf Vorbesitzer, bevor er zu Katharina kam. Er hat viele Probleme gemacht, der Kleine. 
Unsicher und traumatisiert, hatte schon so viel Gewalt von Mensch und Tier erfahren, dass Katharina kurz davor war, ihn auch aufzugeben. Er hat täglich ihren Schlaf und Nerven geraubt, weil er, auch wenn seine Größe täuscht, innerlich ein Löwe ist. Und seine Strategie zum Überleben ist die frontale Attacke.


Per fortuna io ho "sentito" che la sua aggressività nient'altro non è che paura e mi sono sempre controllato in sua presenza, tanto che la mamma pensava che i due fossero femmine entrambi, visto che io non rispondevo minimamente alle provocazioni, come di solito faccio con le signorine. 

Zum Glück habe ich "gespürt", dass seine Aggressivität nichts weiter als Angst ist und ich habe mich immer kontrollieren können, wenn wir die Zwei getroffen haben, so sehr, dass die Mamma am Anfang dachte, es wären zwei Weibchen, mit denen ich bekannterweise sehr tolerant bin.


La mamma è rimasta strabiliata, quando, mesi fa, ha scoperto che si sbagliava. 

Die Mamma hat nicht wenig gestaunt, als sie vor Monaten erfahren hat, dass sie sich irrte.


Circa due settimane fa li abbiamo rincontrati e di nuovo (anche se in maniera molto più moderata rispetto al primo incontro) i due si sono indignati nel vedermi. La mamma si è fermata a parlare con Katharina, tanto per non dare loro l'impressione che ci avessero spaventati con il loro comportamento e le ha fatto notare, quanto fossero davvero migliorati rispetto ad un anno prima, quando erano più simili a due Furie che a due minicagnolini. 

Nel corso della chiacchierata, sentendo i problemi che Ami aveva portato con sè (infatti lui aveva poi contagiato con il suo comportamento anche Gina), la mamma ha proposto a Katharina di uscire insieme, visto che io ero per loro quello che mucche e cavalli sono per me, ha pensato bene di prendere il toro per le corna e mostrare ad Ami che noi cani bianchi non siamo mostri, ma abbiamo anche noi un'anima canina.

Als wir sie vor ca. zwei Wochen wieder getroffen haben und nachdem die Zwei bei meiner Sichtung erneut  aus dem Häuschen (auch wenn dieses Mal nicht mehr so extrem rabiat) waren, ist die Mamma  stehengeblieben und hat mit Katharina ein bisschen geplaudert, damit sie nicht auf die Idee kamen, dass sie uns vertrieben haben. Dabei hat sie sie sehr gelobt, weil die Kleinen sich deutlich verbessert haben, im Vergleich zu einem Jahr davor, wo sie mehr zwei Furien als zwei Minihündchen ähnelten.

Während die Zweibeiner weiter geredet haben und somit  die Mamma erfuhr, dass Ami die Ursache aller Probleme war und dass er auch Gina mit seinem Benehmen angesteckt hatte, hat sie Katharina vorgeschlagen, dass wir alle zusammen spazieren gehen sollten, da ich für die Zwei darstelle, was Kühe und Pferde für mich sind: Der Horror auf Erden!  So hat sie gedacht, dass es gut wäre, wenn man den Stier an den Hörnern packt und Ami zeigen kann, dass wir Weißen keine Monster sind, sondern auch wir haben eine Hundeseele.


Così abbiamo fatto davvero e questo era il nostro secondo incontro. Il primo era andato già benissimo, a parte una sfuriata iniziale, rimasta senza conseguenze, perché la mamma ed io non ci siamo allontanati, i due guerrieri si sono totalmente calmati e al guinzaglio ci siamo avviati parallelamente per la stessa via. 

Und so ist es auch geschehen. Bei dem ersten Treffen ging alles super gut, abgesehen von dem Anfang, wo die Beiden mir klar machen wollten, dass sie mich null fürchten, aber wir haben ihnen getrotzt und sind einfach da geblieben. Kommentarlos sind wir alle, angeleint, zusammen parallel am Weg entlang gelaufen.


Ami all'inizio ringhiava e abbaiava, ma ben presto si è o rassegnato o ha capito che il pericolo da me derivato non era poi così urgente e già a metà passeggiata la mamma mi ha liberato. Io mi sono comportato da cane modello e li ho ignorati a debita distanza, senza che si sentissero minacciati da vicino.
Dopo aver appurato che io non li avrei provocati, la padrona ha liberato anche loro due e guarda caso, tutto è andato benissimo! 

Am Anfang hat Ami immer wieder gebellt und geknurrt, aber sehr bald hat er entweder resigniert oder er hat verstanden, dass von mir keine dringende Gefahr ausgeht und schon bei der Hälfte des Spaziergangs durfte ich ohne Leine laufen. Ich habe mich wie ein Musterhund benommen und habe die Kleinen aus der Distanz einfach ignoriert, damit sie sich von mir nicht bedroht fühlen.
Als sicher stand, dass ich sie nicht angemacht hätte, hat ihr Frauchen sie endlich befreit und alles hat wunderbar geklappt! 


Il secondo incontro ha funzionato a meraviglia sin dall'inizio, anche se Ami ha brevemente ringhiato verso di me, tanto per mettere in chiaro che lui non aveva intenzione di fare coccole, ma sinceramente da quel lato sfondava una porta aperta! 

Schon das zweite Treffen hat vom Anfang an perfekt funktioniert, auch wenn Ami ganz kurz in meine Richtung geknurrt hat, aber es war eindeutig eine Warnung, um unmissverständlich zu signalisieren, dass er keinen Bock auf Schmusen hatte und ich absolut nichts dagegen hatte.


A parte l'incontro con le pecore, poi siamo corsi liberi quasi tutto il tempo. Questo giovane maschio era molto irruento e mi aveva preso come idolo. A me la cosa non dava più di tanto fastidio, fino al momento in cui si è avvicinato ad Ami, ecco, allora lì l'ho dovuto frenare, guai a chi tocca il mio branco! Ed Ami è sotto la mia protezione insieme a Gina, non ci sono dubbi in proposito! 

Abgesehen von unserer Zusammenkunft mit den Schafen, sind wir fast nur frei gelaufen. Dieser junge Rüde war sehr stürmisch und hat mich angebetet. Ich hatte damit auch keine großen Probleme, bis er gedacht hat, er darf sich Ami nähern. Da habe ich voll die Bremse reingehauen, denn ich mag nicht, wenn einer meine Rudelmitglieder anfasst! Und Ami steht mit Gina eindeutig unter meinem Schutz, da gibt es keine Zweifel!


Comunque il giovincello non si è perso d'animo per la mia ripassata verbale e continuava a seguirmi pieno di energia.

Aber der Jungspund hat sich nicht von meinem Rabatz groß beeindrucken lassen und hat mich mit vollem Elan weiter verfolgt.


Per fortuna in acqua non ci voleva venire e così sono riuscito a seminarlo.

Zum Glück war er keine Wasserratte wie ich und so habe ich ihn abgeschüttelt.


Ragazzo, devi impararne di cose ancora! :) 

Der hat noch Einiges zu lernen! :) 







Gina ed Ami nel frattempo sono rimasti sempre molto vicini alla loro mamma, cercandone la protezione, ma erano abbastanza rilassati. 

Gina und Ami blieben die ganze Zeit in der Nähe ihrer Mamma, damit sie ihnen Schutz anbieten konnte, aber sie waren relativ entspannt.



Ami: -"Che mi tocca a sopportare! Devo andare a farmi vedere in giro con quel biancone cuor contento, roba da matti!"-

Ami: -" Schaut her, was ich alles ertragen muss! Ich muss mich durch die Gegend mit dem großen fröhlichen Weißen sehen lassen, das ist unerhört! "-


Comunque, nonostastante lo scetticismo palese, Ami a volte si dimenticava brevemente della mia presenza e si comportava da cane normale.

Auf alle Fälle, trotz der offensichtlichen Skepsis, vergaß Ami kurzzeitig meine Anwesenheit und benahm sich wie jeder normale Hund. 


Quasi spensierato tra i fiori! 

Fast unbeschwert auf der Blumenwiese! 




Ma in verità sempre sul chi va là! 

In Wirklichkeit aber immer sehr wachsam! 



Ragazzi, la sopravvivenza è un'arte! Ami ha fatto troppe brutte esperienze, poverino! 

Leute, das Überleben ist eine Kunst! Ami hat zu viele schlechte Erfahrungen machen müssen, der Arme! 




Con Gina si sente a suo agio.

Mit Gina fühlt er sich wohl. 




E lo stesso vale per lei, che pesava un chilo in meno di adesso quando è stata salvata ed è stata presa da Katharina. 

Das Gleiche zählt auch für sie, die ein ganzes Kilo weniger wog, als sie gerettet und von Katharina übernommen wurde.


E quasi senza pelo era rimasta dagli stenti. Abbandonata in un appartamento con la madre e i fratelli.

Sie war fast kahl, so sehr war sie unterversorgt. Alleine in einer Wohnung mit Mutter und Geschwister zurückgelassen. 


Adesso sta proprio bene e ne ha di ragioni per sorridere! 

Aber jetzt geht es ihr so gut, sie hat so viele Gründe um zu lächeln! 




Ma attenzione, Ami ha preso coraggio e mi si è pure avvicinato, senza ringhiare! Che progresso! 

Achtung! Ami ist mutig geworden und nährt sich mir, ohne zu knurren! Was für ein toller Fortschritt! 









La coda rimane alzata e Ami non mi abbaia più! 

Die Rute bleibt oben und Ami bellt mich nicht mehr an! 




Gina addirittura si concede una grattatina ad occhi semi chiusi!

Auch Gina kratzt sich vertrauensvoll mit fast geschlossenen Augen!  




Gina: -"Hai visto, Ami, anche oggi è andata bene e Arno non ci ha mangiati vivi! Mi sa che in fondo non è così malvagio come sembrava a noi!"- 

Gina: -"Hast Du gesehen, Ami, heute ist es wieder gut gegangen und Arno hat uns nicht bei lebendigem Laib gefressen! Ich glaube, er ist doch nicht so böse, wie er uns vorkam!"- 


Ami: -"Sì, sì, Gina, sarà anche vero, però io mi impegno lo stesso fa farmi grande e grosso, magari si impressiona e non torna più!"-

Ami: -"Ja, ja, Gina, es wird auch stimmen, was Du sagst, aber ich gebe mir trotzdem Mühe, mich größer zu machen, vielleicht ist er doch beeindruckt und kommt nie mehr! "-


Mi dispiace molto, amici miei, ma per caso ho sentito le nostre umane che tutte soddisfatte dagli sviluppi di questi incontri, ne hanno fissato uno nuovo per la prossima settimana. Quindi a presto e meditate nel frattempo: non tutti i Bianchi sono feroci! 

Alla prossima! 

*   *   *

Conclusione: 

Anche i piccoli cani  non sono giocattoli! Necessitano di cure e di un'educazione conseguente e competente come ogni cane.



Es tut mir richtig Leid für euch, liebe kleine Freunde, aber zufällig habe ich mitgehört, als unsere Menschen, ganz zufrieden mit dem Verlauf unseres Treffens, gerade eine Neues für nächste Woche vereinbart haben. Das heißt, wir sehen uns bald wieder und überlegt euch gut in der Zwischenzeit: Nicht alle Weißen sind bösartig!

Bis zum nächsten Mal! 

*   *   *
 Schlusswort: 

Auch kleine Hunde sind lebendige Wesen und keine Spielzeuge! Sie brauchen genauso so viel Liebe und konsequente, kompetente Erziehung wie jeder Hund. 

16 commenti:

  1. Lieber Arno,

    ein schöner Post mit tollen Bildern. Das Schlusswort finde ich besonders wichtig! Nur leider halten sich die wenigsten Zweibeiner daran und sagen sich, den nehme ich fix unter den Arm, wenn was ist und damit wird alles nur schlimmer! Aber toll, dass du dich als geduldiger, guter Lehrer erweist. Ich bin echt begeistert, wie gut du das machst.

    Wuff-Wuff dein Chris

    RispondiElimina
    Risposte
    1. Danke schön, lieber Chris, ich bin in der Tat ein einfühlsamer Hund und ich kann sofort einschätzen, wenn einer "böse" ist, weil er mich anmachen will oder nur weil er Angst vor mir hat. Auch wenn ich ein Tier bleibe und manchmal sehr gnadenlos sein kann! Bei den Beiden bin ich extrem nachsichtig! Das findet die Mamma so toll und ist mächtig stolz auf mich, auch wenn ich mir überhaupt keine Gedanken darüber mache!
      Liebe Grüße
      Dein Arno

      Elimina
  2. Eine wunderbare Schafgeschichte und eine weitere über das Entstehen einer neuen Freundschaft und Vertrauen - für Hund und Mensch.

    Mein lieber Arno, du bist ein schöner, großer, weißer Held - Deine Bente

    RispondiElimina
    Risposte
    1. Liebe Bente,
      Du hast sehr schöne und nette Worte für mich gefunden. Leider bin ich nicht bei jedem Hund so, aber immer öfter, sagt die Mamma und freut sich sehr über die positive Entwicklung! Schließlich hat sie viel Zeit und Mühe investiert und selbst wenn sie weiß, dass ich es nicht von ihr gelernt habe, findet sie diese Eigenschaft von mir super schön!
      Liebe Grüße
      Dein Arno, mal Held, mal Schurke! ;)

      Elimina
  3. Lieber Arno,
    das ist ja jetzt interessant bei euch wenn da die vielen Schäfchen rum rennen. Die kleinen Lämmer sind ja soooo niedlich. Da wäre unser Frauchen wieder ganz begeistert. Gut, über die Hinterlassenschaften wahrscheinlich weniger. Aber so eine Schafherde ist bestimmt schön anzusehen.
    Das sich Ami und Gina an dich gewöhnt haben ist toll. Wer weiss was die beiden schon alles erlebt haben. Aber du hast dich als geduldiger Freund erwiesen. Irgendwann werden sich die beiden freuen dich zu treffen. Da sind wir uns ganz sicher.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    RispondiElimina
    Risposte
    1. Danke Emma,
      die Schafe sind im Moment wieder weg, wir vermissen sie nicht wirklich! Aber Zuschauer sein zu können, wenn sie sich bewegen, ist es schon ein kleiner Ereignis in unserem Alltagstrott!
      Ami und Gina treffe ich wahrscheinlich morgen wieder, da bin ich sehr gespannt, wie sie reagieren werden!
      Liebe Grüße
      Euer Arno

      Elimina
  4. Wuff Arno, was für tolle Bilder hast du uns da mitgebracht, ich habe mit offener Schnautze gestunt und genossen.
    Ein herzliches Danke von Ayka

    RispondiElimina
    Risposte
    1. Vielen Dank, liebe Ayka, auch in Namen der Mamma, die sich sehr darüber gefreut hat!
      Liebe Grüße
      Dein Arno

      Elimina
  5. Lieber Atno,

    die Bilder mit den Schafen mochte nur mein Frauchen. Seitdem ich den Schafen zu nahe gekommen bin und ich einen Stromschlag an die Nase bekommen habe, mag ich keine Schafe mehr. Aber ich bin so begeistert, dass Ihr den beiden kleinen Hunden eine Chance gegeben habt. das freut mich so....

    Wunderschöne Bilder sind das heute wieder.

    Wuff & Wau

    Deine Socke

    RispondiElimina
    Risposte
    1. Armes Socklein! Das ist echt böse! Ich habe bis jetzt immer Glück gehabt und immer wenn ich an den Zaun mit der Nase komme, ist gerade keinen Strom da! Ob ich es spüre, wann ich darf und wann nicht? Das werde ich für mich behalten, als Geheimnis hüten, bis ich nicht mehr Glück habe und dann weiß aber die Mamma Bescheid! ;)
      Liebe Grüße und vielen Dank
      Dein Arno

      Elimina
  6. Ein sehr schöner Post und ist schon interessant wem man in München alles begegnen kann ;-! Und das kleine Hunde wie große Hunde behandelt werden sollten ist nur wichtig und vor allem richtig :-)

    *wuff* und liebste Grüße

    RispondiElimina
    Risposte
    1. Vielen Dank, liebe Lilly,
      München ist ein Dorf, hast Du es nicht gewusst? Sehr groß zwar, aber trotzdem.... Ami und Gina habe eine wunderbare Familie gefunden, wo es ihnen wirklich sehr gut geht! Ich bin sicher, sie werden beide richtig ausgeglichen werden!
      Liebe Grüße
      Dein Arno

      Elimina
  7. Vaya, se lo pasan genial, bonitas imágenes.
    Besos y feliz semana.

    RispondiElimina
    Risposte
    1. Grazie, carissima Herminia!
      Una buona settimana anche per te! Grande creatrice! :)
      Baci
      Arno

      Elimina
  8. Lieber Arno,

    wir haben Deinen tollen Beitrag jetzt in zwei Teilen gelesen - und uns dabei in aller Ruhe die schönen Bilder in beiden Teilen betrachtet.
    Bei uns sieht man solche wandernden Schafherden überhaupt nicht aus der Nähe, deswegen fand ich die Bilder so schön. Ich kann verstehen, dass die nette Schäferin Deine Aufmerksamkeit erregt. Sie sieht aber auch gut aus und leistet wirklich einiges.
    Auch der zweite Teil hat uns gut gefallen. Deine Mamma macht wirklich tolle Bilder und kann selbst die Kleinen so in Pose setzten, dass man den innerlichen Löwen gut erkennt. Ich finde es gut, dass Du hilfst die Ängste der Beiden abzubauen.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    RispondiElimina
    Risposte
    1. Liebe Isabella,
      vielen Dank für Deine sehr netten Worte! Die Mamma freut sich natürlich sehr, aber sie lässt mir sagen, dass der kleine Löwe sich selbst in Pose gesetzt hat und da kann sie wirklich nichts dafür: Er ist ein kleiner Held, stolz wie ein Pfau und furchtlos, mindestens äußerlich, was nicht immer positiv ist, leider für ihn! Aber wir bleiben alle drei dabei und hoffentlich kann ich Euch berichten, dass die zwei Minis sich sogar freuen, wenn sie mich sehen! Das ist ein schöner Ziel!
      Liebe Grüße
      Dein Arno

      Elimina